Your search results

Der richtige Zeitpunkt zum Investieren

22. Apr 2020

Die Erfahrung, die FLAIR in jahrzehntelanger Arbeit mitbringt, ist oft gefragt. Der Immo Kurier berichtet:

So bin ich ein Investor, der alles richtig gemacht hat

In Zeiten der Ausgangsbeschränkungen zeigt sich mehr denn je, wie wichtig ein eigenes Zuhause ist. Doch muss es Eigentum sein? Otto Kauf, Geschäftsführer des Bauträgers FLAIR, listet seine Gedanken zu diesem Thema auf.

Der Spuk ist bald vorüber – das wünscht sich jeder von uns! Dank der massiven Maßnahmen unserer Regierung und aller Parteienvertreter haben wir uns vergleichsweise gut geschlagen…
…und was jetzt? Krisensicher für die Zukunft aufbauen!
Nun ganz zum gewohnten Alltag werden wir nicht gleich wieder zurückkommen. Aber jeder wird versuchen, verlorenes Terrain wieder aufzuholen. Was wir jetzt an Ruhe haben, an Entschleunigung, wird zu einer intensiven Zeit werden, die dieser Ruhe folgt. Wir wollen auch all die Leute wieder treffen, die wir über längere Zeit nicht sehen konnten. Und sobald als möglich auch wieder Veranstaltungen besuchen. Vielleicht wird so eine neue Aufbruchsstimmung entstehen und die neuen 20er Jahre beginnen…

Träume realisieren

Also sollten wir uns genau jetzt noch mit dem beschäftigen, was wir später auf keinen Fall aus den Augen verlieren wollen. Unser Geld schützen – unsere Träume verwirklichen!
 
Es gibt nichts, was vergleichsweise auch nur im Ansatz so wesentlich für den Vermögensaufbau einer Familie ist, wie die Entscheidung in Miete oder Genossenschaft zu wohnen oder Eigentum anzuschaffen.
Und dass Sparen uns nicht mehr an das Ziel unserer Wohnträume bringen kann, ist leider Realität. Weil es keine wirklichen Zinserträge (das wären Zinsen über der Inflation) mehr gibt und Sparer schlichtweg die Deppen der Nation sind und eigentlich monatlich Geld verlieren. Das ist nicht neu, das geht schon einige Zeit so.
Warum? Weil die Zinsen bei Null liegen. So entschulden sich die Staaten derzeit auf der ganzen Welt nach der vergangenen Finanzkrise. Und jetzt werden im Sinne unserer Arbeitsplätze und Gesundheit gerade wieder unvorstellbar große Beträge ausgegeben. Auch von diesen müssen sich die Staaten wieder entschulden. Und daher wird es auch auf längere Sicht keine Zinsen geben. Nach dem abrupten Stopp und dem schrittweisen Hochfahren der Wirtschaft kann es aber sein, dass nicht mehr alles ganz so geschmiert läuft wie vorher und damit auch die Inflation etwas steigt.

Bewohnbares Sparbuch

Die einzige sichere Form des Sparens, die massiv Erträge erwirtschaftet, ist das bewohnbare Sparbuch – die eigene bewohnte Wohnung. Was spricht dafür?

  • Statt jemandem anderen (dem Vermieter/der Genossenschaft) seinen Ankauf bzw. die Errichtung einer Wohnung in Form von Mieten zu zahlen, zahle ich meinen Kauf an mich selber (Finanzierung statt Miete).
  •  

  • Wenn ich den Kaufpreis abgezahlt habe, gehört die Immobilie nur mir. Mit all den Wertsteigerungen die eine Immobilie Im Laufe eines langen Lebens so erfährt (die gehören ansonsten dem Investor, dem ich Mieten zahle).
  •  

  • Ab diesem Zeitpunkt zahle ich dann nur mehr die Betriebskosten, meine monatliche Belastung sinkt enorm – ich bin krisensicher!
  •  

  • Betriebskosten zahle ich vorher auch schon, aber ich habe ein Mitspracherecht und kann drauf schauen, dass damit sehr sorgsam umgegangen wird.
  •  

  • All die Wertsteigerung durch die Erhaltung eines guten Zustandes (Böden, Türen, Wände, tolle Lampen, sorgfältige Pflege etc.) kommt mir selbst zugute.
  •  

  • Spätestens im Herbst meines Lebens, wenn ich kein so hohes aktives Einkommen mehr habe wie jetzt, habe ich einen hohen Wert der Immobilie und nur kleine Betriebskosten. Ich kann etwas verkaufen und nochmals neue Träume erfüllen, etwas vererben und meine Liebsten absichern, ich kann etwas belehnen und jemanden unterstützen oder unvorhersehbare Ausgaben abdecken.
  •  

  • Ich bin ein freier vermögender eigener Investor, der alles richtig gemacht hat.
  •  

    Otto Kauf, Geschäftsführer von FLAIR Bauträger